VERA BRUNS

Pflegedienstleitung

Foto Gesundheitskarte HKK.jpg

Ich selbst weiß, wie schwer es ist, einen Angehörigen zu Hause zu versorgen und dennoch alle Aufgaben, die so anliegen in seinen geregelten Tagesablauf zu integrieren, sei es die eigene Berufstätigkeit, die Versorgung der Kinder, der eigene Haushalt. Denn ich habe über Jahre hinweg meine Mutter versorgt.

 

Meistens bleibt irgendetwas auf der Strecke, teilweise sogar die eigene Gesundheit. Genau darum habe ich 2012 meine Weiterbildung zur leitenden Pflegefachkraft nach §71 SGB XI gemacht. Ich möchte es ermöglichen das Sie die Unterstützung erhalten, die Sie benötigen. Das Sie ausreichend informiert sind, über die Leistungen Ihrer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung.

 

Im Jahr 1998 habe ich meinen Abschluss als examinierte Krankenschwester gemacht, danach habe ich mehre Jahre in der Klinik gearbeitet überwiegend in den Bereichen Intensivmedizin, Anästhesie, Notfallmedizin und Endoskopie, durch diese vielschichtigen Tätigkeiten konnte ich mir ein großes Wissensspektrum aneignen und dieses möchte ich gerne mit in der Versorgung unserer Kunden einbringen.

 

So wie sich der Medizinische Standard weiterentwickelt, sollte sich auch die pflegerische Versorgung entwickeln. Um dies zu ermöglichen, ist es notwendig das sich auch die Pflegekräfte weiterentwickeln, dies habe ich zum Anlass genommen, mein Wissen in einem Studium im Bereich Pflegemanagement seit 2019 zu vertiefen. Damit unsere Mitarbeiter immer auf dem neuesten Stand der Pflegewissenschaften, bei Ihnen zu Hause tätig werden können. Fort- und Weiterbildungen sind in unserem Team ein muss, um die pflegerische Versorgung auf dem neuesten Stand zu halten, dies gilt sowohl für die Grundpflege als auch für die Behandlungspflege.

JACQUELINE LORENZ

Stellv. Pflegedienstleitung

20220926_120058_edited.jpg

Mein Name ist Jacqueline Lorenz, ich bin Mutter von zwei Kindern und wohne mit diesen und meinem Ehemann in Ganderkesee. Ich wusste schon früh, dass ich etwas in dem Bereich der Pflege machen wollte, da mich das Medizinische schon immer interessiert hat. Ich habe 2013 mein Examen zur Gesundheits- und Krankenpflegerin in Delmenhorst gemacht. Nach meinem Examen habe ich in diversen Bereichen der Pflege gearbeitet. Ich habe auch unter anderem Intensiverfahrungen in der Herzchirurgie sammeln können. Allerdings habe ich recht schnell mein Herz an die ambulante Pflege verloren. Meine Tätigkeit begann bei Adelphi mit der Eröffnung im Oktober 2021. Für mich ist es wichtig, dass die Menschen auch zu Hause gut versorgt werden. Nicht nur in den Kliniken ist eine gute Versorgung möglich sondern auch in der Häuslichkeit. Mir ist es wichtig, dass die Menschen so lange wie möglich zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.  

Gerade was die Versorgung von Wunden angeht, müssen die Menschen besser versorgt werden, da sowohl die Krankenhäuser, als auch die Hausarztpraxen mit solchen Patienten überlastet sind.  

Ich habe dieses Jahr meine Weiterbildung zur palliativ Care Fachkraft absolviert und sehe auch in diesem Bereich große Versorgungslücken in der Häuslichkeit. Viele Menschen die an einer unheilbaren Krankheit leiden, können und werden zu Hause nicht richtig versorgt, da es zu wenige gibt, die sich mit dieser Art der Versorgung auskennen. Dabei ist es vielen Menschen mittlerweile eine Herzensangelegenheit in ihrem Zuhause bleiben zu können.  

Mein Wunsch ist es, den Leuten es zu ermöglich, dass sie solange wie möglich in ihrem Zuhause bleiben können und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden. Wichtig sind mir auch die Angehörigen, welche immer eine große Rolle in der ambulanten Pflege spielen. Ich bin immer gerne für ein Gespräch bereit und versuche nach meinem besten ihnen ein sicheres Gefühl zu geben.